Ressort
Sie befinden sich hier:
Mit FreundInnen teilen
Pinterest-Button

Entenbrust mit Orangensauce und Ingwer-Sellerie-Püree

Kategorien: Hauptspeise, Geflügel

Entenbrust mit Orangensauce und Ingwer-Sellerie-Püree
© Stefan Liewehr
Zeitaufwand:
Entenbrust mit Orangensauce - Zutaten für Portionen
350 g Entenbrüste mit Haut
1 Bund Petersilie
0.5 TL Petersilie fein geschnitten
125 ml Bratensaft
100 ml Orangensaft
30 ml Orangenlikör
30 g Kristallzucker
Orange
2 EL Öl
Salz
Pfeffer schwarz
Thymian
Schale von 1/2 Orange
Zeitaufwand:
Ingwer-Sellerie-Püree - Zutaten für Portionen
250 g Sellerie
50 g Erdäpfel mehlig
50 g Ingwer frisch
150 ml Milch
Salz
Pfeffer schwarz
Ernährungsinformationen
Energiewert: 796 kcal Kohlenhydrate: 51 g
Eiweiß: k. A. Cholesterin: 143 mg
Fett: 44 g Broteinheiten: 2,5

Zubereitung - Entenbrust mit Orangensauce

  1. Backrohr auf 180 °C vorheizen. Haut der Entenbrust nicht zu tief kreuzweise einschneiden. Fleisch beidseitig mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

  2. In einer Pfanne Öl erhitzen. Entenbrust darin auf der Hautseite anbraten. Pfanne ins Rohr (unterste Schiene / Gitterrost) stellen, Fleisch ca. 15 Minuten braten - nach halber Garzeit wenden.

  3. Inzwischen Orangenschale in dünnen Streifen abheben (Zestenreißer), in Salzwasser kurz überkochen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

  4. Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und zugedeckt warm stellen. Bratfett abgießen. Im Bratrückstand Zucker hellbraun erhitzen, Likör und Orangensaft zugießen und fast zur Gänze einkochen. Bratensaft zugießen und aufkochen, Orangenschale und Petersil untermischen.

  5. Entenbrust in Scheiben schneiden, mit der Sauce und dem Püree anrichten.

Zubereitung - Ingwer-Sellerie-Püree

  1. Sellerie und Erdäpfel schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Ingwer schälen und raspeln. Milch mit Ingwer aufkochen. Gemüse darin unter öfterem Umrühren bei geringer Hitze gut weich kochen (ca. 12 Minuten). Am Ende der Garzeit sollte die Flüssigkeit fast verdampft sein.

  2. Gemüse durch ein feines Sieb streichen oder mit einem Stabmixer pürieren. Püree salzen, pfeffern, in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen, auf die Teller dressieren.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Heft 1/2003.
Mit FreundInnen teilen
Rezepte filtern

Zubereitungszeit

Anlass

Eigenschaften

Kategorie

Länderküche

Kühlschrank-Kochen
Geben Sie bis zu fünf Zutaten, durch Leerzeichen getrennt, ein, die Sie bereits in Ihrem Kühlschrank haben!