Asiengerichte im Wiener Schanigarten:
Herbert Hacker zur "Terrasse" des Yohm

Das Yohm in der Wiener Innenstadt gehört schon lange zu den besten Asiaten der Stadt. Das kleine Lokal mit den schönen Tischen in den Fensternischen im ersten Stock hat Charme, eine herausragende Küche und eine überaus ambitioniert zusammengestellte Weinkarte. Jetzt ist auch noch ein besonders gelungener Schanigarten direkt vor dem Haus dazugekommen.

Nun können die feinsinnigen Kreationen von Küchenchef Andreas Fuchs bei hohen Temperaturen auch im Freien genossen werden. Fuchs ist ein überaus talentierter Koch, dem immer wieder neue Asiengerichte subtilster Machart einfallen. Etwa ein besonders köstliches Tuna Tataki mit Lachskaviar und Wachtelei, ein gebratener Wolfsbarsch mit Blaukrabben-Papaya-Salat auf chinesischem Wasserspinat oder ein indisches Lammcurry mit Babyauberginen und Wassermelone.

Empfehlungen
Unter den Standards besonders empfehlenswert: die Soft Shell Makis mit Avocado und die verschiedensten Dumplings (die besten der Stadt). Großartig auch die Desserts wie etwa das exzellente Passionsfrucht-Kokos-Parfait.

Tolle Weinkarte
Dazu serviert Restaurantleiterin Christina Fieber Weine, die man in asiatischen Lokalen weitgehend vergeblich sucht. Darunter auch Jahrgangsraritäten von besonderer Güte zu vertretbaren Preisen.

Den Gourmettipp von Herbert Hacker finden Sie jede Woche im aktuellen FORMAT

Yohm
1010 Wien, Petersplatz 3
tel.: 01/53 32 900
Öffnungszeiten: tägl. 12-15 und- 18-24 Uhr
Preise: vorspeisen bis 16, Hauptspeisen bis 25 Euro

Im Lokalführer zu finden unter:
Yohm