Der "Bocuse d'Or" 2005 ist entschieden: Kärntner Thomas Dorfer schaffte Platz 6

6/7
Thomas Dorfer

Thomas Dorfer


Jeweils zwölf Teilnehmer begaben sich vor rund 2.000 Zusehern in die eigens vorbereiteten "Kochnischen". Fünf Stunden dauerte es, bis Thomas Dorfer in "Box 1" die zwei Gerichte - einen Seeteufel und einen Kalbsrücken - mit jeweils zwölf Beilagen zubereitet hatte.

"Nicht zu viele Geschmackskomponenten auf einmal", lautete dabei seine Devise. Erstmals mussten die Kandidaten heuer das Fleisch selbst von den Knochen lösen. Um dieser Herausforderung Paroli zu bieten, nahm Dorfer sogar zahlreiche Trainingsstunden bei einem Fleischhauer in Kauf.