Die Rache des "Korso"-Chefs wird köstlich: Reinhard Gerers zehngängiges "Kampfmenü"

3/7

Die Schwachpunkte

1: Das Restaurant ist sieben Tage in der Woche geöffnet. Da kann der Küchenchef nicht rund um die Uhr da sein.

2: Gerer hat den Ehrgeiz, seine Speisekarte täglich zweimal neu mit der Hand, je nach Marktangebot, zu schreiben, während Dreisterner in aller Welt die Karte ein- bis viermal jährlich zu wechseln pflegen.

3: Manche von Gerers "intuitiven" Gerichten sind noch nicht bei allen Mitarbeitern genügend "eintrainiert", um friktionsfrei über die Rampe zu gelangen.