Die schönsten Schanigärten der Haupt-stadt: Wiener kürten die besten Gastgärten

Zu Beginn der kühleren Jahreszeit ist in Wien Bilanz über die Schanigarten-Saison gezogen worden - und zwar mit Ergebnissen einer Wahl: Auf Initiative der Wiener Wirtschaftskammer wurden die schönsten Gastgärten der Stadt gekürt. Mehr als 16.000 Wiener haben ihre Stimme abgegeben. Prämiert wurden jeweils drei Schanigärten pro Bezirk.

Den "Goldenen Schani" erhalten unter anderem so bekannte Lokale wie die Meierei im Prater, das Cafe Schwarzenberg oder das Schlossquadrat - sowie zahlreiche "Geheimtipps", die außerhalb ihres Bezirkes noch kaum bekannt sind. Zu den insgesamt 69 Preisträgern gehört auch "Brandauers Schlossbräu" in Hietzing, in dem auch die Preisverleihung stattgefunden hat. Bewertet wurden vor allem Charme und Flair der jeweiligen Gärten.

Wiener Gastronomie sehr beliebt
Die Situation in der Wiener Gastronomie ist dem Vernehmen nach durchaus zufrieden stellend. Die designierte Kammerpräsidentin Brigitte Jank verwies auf Umfragen, wonach 22 Prozent der Wiener ein bis zwei Mal in der Woche auswärts essen. Die Besucher der heimischen Gaststätten schätzen demnach vor allem traditionelle Küche. Die beliebteste Speise sei nach wie vor das Wiener Schnitzel, versicherte Jank.(apa/red)