FORMAT-Tipp: Gourmet-Brunch bei Harry - Herbert Hacker über "servierten Brunch"

Versuche, einen guten Brunch anzubieten, hat es in Wien schon viele gegeben. Doch leider waren es meist nur Versuche. Wirklich durchgesetzt hat sich diese oft in Hotels praktizierte Kombination aus Frühstück und Mittagessen kaum. Das mag auch daran liegen, dass die meisten Menschen bei dem Wort Brunch sofort an die typischen silbernen Warmhaltebehälter denken, in denen übel anzusehende Würstel oder hart gewordene Eierspeisen vor sich hindämmern. Brunch bedeutet meist Buffet, und Buffet bedeutet meist nichts Gutes.

Jetzt gibt es neuerdings einen wirklich außergewöhnlichen Brunch. Und zwar im Harry's Time am Lueger-Platz.

Von 11.30 bis 16 Uhr werden dort ab jetzt jeden Sonntag um 42 Euro zu Kaffee und Orangensaft großartige Gerichte serviert. Juniorwirt und Küchenchef Florian Prandstätter nennt es den "servierten Brunch", denn niemand muss irgendwohin gehen, um zu seinem Essen zu kommen. Die Kellnerinnen gehen mit den Gerichten von Tisch zu Tisch, jeder kann sich seine eigene Kombination zusammenstellen.

Und die á la minute hergestellten Gourmethäppchen sind für einen Brunch von wirklich erstaunlicher Qualität, mit zum Teil sündteuren Grundprodukten wie Hummer und Gänseleber. Es stehen aber auch Köstlichkeiten wie Thunfisch-Mango-Tatar, Kalbsrahmbeuscherl, kleines Backhenderl oder ofenwarme Beiriedschnitte mit Erdäpfel-Schnittlauch-Püree zur Auswahl.

Absolut grenzgenial: die schlicht als "Toast Hawaii" bezeichnete Kombination aus Ananasscheibe und zartem Hummer mit Sauce Hollandaise überbacken. Auch das kann Brunch sein.

Name: Harry's Time
Adresse: 1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Platz 5, Tel. 01/512 45 56
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10-2, Sa. Surf'n Turf 12-16, So. Brunch 11.30-16 Uhr
Preise: Brunch um 42 Euro. Anzahl und Wahl der Gerichte frei.

Lesen Sie Herbert Hacker's Gourmettipp jede Woche im FORMAT