Innereien-Orgien im schönen Göttlesbrunn:
Herbert Hacker über das neue Bittermann

Zugegeben, wer keine Innereien mag, für den wird dieser Text vermutlich nur von mäßigem Interesse sein. Wer jedoch hin und wieder Nieren, Kutteln und Leber gerne isst, der sollte weiterlesen. Denn es gibt in Österreich nur wenige Spitzenköche, die mit Innereien so gut umgehen können wie Adi Bittermann in Göttlesbrunn.

Adi und Bettina Bittermann wechselten bekanntlich im Oktober des Vorjahres von Vikerl's Lokal nahe dem Wiener Westbahnhof in das niederösterreichische Göttlesbrunn. Doch weil ihr neues Landgasthaus mit Vinarium vom ersten Tag an gestürmt wurde, brauchte es ein wenig Zeit, um Service und Küchenleistung auf den entsprechenden Standard zu bringen. Das ist inzwischen geglückt.

Rare Delikatessen
Adi Bittermann kocht mindestens so gut wie in alten Zeiten - vielleicht sogar noch besser. Das beweist er vor allem am Beispiel eines für ihn typischen Innereien-Menüs. Dabei lässt er einen großartigen lauwarmen Kalbskopf mit gebackenem Kalbshirn auffahren, herrliche geröstete Nierndln, sensationelle Kutteln in Morchelrahmsauce (zum Niederknien) sowie als Zwischengericht so genannte "Weiße Nierndln", eine Art Geheimbezeichnung für Stierhoden und eine rare Delikatesse für Fortgeschrittene. Und wer dann noch weiteressen kann, dem serviert der Hausherr als Gipfel dieser Orgie eine glacierte Leber mit Garnelen in Rotwein geschmort - einfach grandios. Natürlich kocht Bittermann auch alles andere vorzüglich - seine Innereien-Gerichte der Marke Kutteln & Co aber sind einfach Weltklasse.

Die Gourmettipps von Herbert Hacker finden Sie jede Woche im aktuellen Format

Bittermann Vinarium Göttlesbrunn
2464 Göttlesbrunn,
Abt-Bruno-Heinrich-Platz 1
Tel.: 0 21 62/811 55
Öffnungszeiten: Mi.-Mo. 10-24, So. 11-24 Uhr

Im Lokalführer zu finden unter:
Bittermann Vinarium Göttlesbrunn