Mehr als Grundnahrungsmittel: Essen als Stylefaktor bei der Ausstellung Food Design

The „Sound of Frankfurter“: Wenn’s beim Anbiss richtig knackt, schmecken die Würstel besonders gut. Fischstäbchen klingen nicht so toll, lassen sich dafür aber schön nebeneinander in der Kartonverpackung anordnen.

Food Designer kreieren Lebensmittel und kümmern sich um deren Styling und Funktionalität. Sie sorgen dafür, dass Essen und Trinken alle Sinne ansprechricht vor sich geht – sodass wir Lust auf mehr bekommen.

Food Design ist in aller Munde
Die im designforumMQ präsentierte Ausstellung FOOD DESIGN widmet sich der noch wenig beachteten Designsparte Food Design. Die Ausstellung basiert auf dem Buch „Food Design - Von der Funktion zum Genuss“ des Wiener Architektenduos Sonja Stummerer und Martin Hablesreiter. Das Buch wurde bereits mit dem „World Cookbook Award 2005“ und dem „Gourmet Voice Award Cannes 2006" ausgezeichnet. In ihrer Ausstellung demonstrieren die beiden, warum Esswaren so aussehen wie sie aussehen.

Scheinbar unergründliche Fragen wie "Warum hat die Toblerone ihre typische Dreiecksform? Ist es Zufall, dass die Extrawurst den exakt gleichen Radius wie die Kaisersemmel besitzt und die Kombination der beiden einen beliebten Jausensnack ergibt?" sollen beim Museumsbesuch geklärt werden. Die Ausstellung zeigt auf, wie Form, Farbe, Geruch, Konsistenz, Verzehrgeräusche, Herstellungstechnik, Geschichte und Geschichten das Design von Lebensmitteln beeinflussen. Soll man Esswaren also genauso als Designobjekte betrachten wie Armani-Anzüge, Alessi-Tassen oder Ferraris? Die detailreich argumentierte Antwort geben Hablesreiter und Stummerer mit ihrer Ausstellung.

Und weil Weihnachten vor der Tür steht, dürfen die Besucher auch die eine oder andere Designer-Köstlichkeit mit nach Hause nehmen.

Eröffnung: Freitag, 07. Dezember 2007, um 19:00 Uhr Ausstellungsdauer: 8. Dezember 2007 bis 15. Februar 2008 Öffnungszeiten: MI – FR, 10:00 – 18:00 Uhr; SA, SO 11:00 – 18:00 Uhr
Ort: designforumMQ, quartier21/MQ Museumsplatz 1/Hof 7, 1070 Wien (red)