"Musical forever": Eine neue Dinner-Show vereint Musical-Freunde und Gourmets

Ein exquisites Hauben-Dinner genießen und dabei den größten Musical-Hits lauschen - diese Möglichkeit gibt es vom 22. Dezember bis 5. Jänner im Wiener Arsenal. Stars wie Alexander Goebel, Maya Hakvoort und Caroline Vasicek sorgen für die musikalischen Highlights, Sternekoch Toni Mörwald für die kulinarischen Genüsse.

„Wenn die Vorstellung gut war, hat man Hunger, wenn sie schlecht war - erst recht. So haben wir das jetzt zusammengetan.“ Mit diesen Worten stellte Alexander Goebel im Wiener Hotel Ambassador das ambitionierte Projekt „Musical forever – The Dinner Show“ von Christoph Rahofer vor. Unter einem fiktiven Sternenzelt wird vom 22. Dezember bis 5. Jänner im Wiener Arsenal (Objekt 221) guter Musik gelauscht und edel gespeist: Stars wie Maya Hakvoort, Caroline Vasicek, Andreas Biber und Alexander Goebel sorgen für ein Feuerwerk an Musical-Hits, Haubenkoch Toni Mörwald für die kulinarischen Höhepunkte.

Alpenlachs und Limousin Rind
Wenn die Theorie von Goebel stimmt, dann wird wohl das Essen der Superstar des Abends bleiben. Kein Problem für Haubenkoch Toni Mörwald, der für das kulinarische Verwöhnprogramm zuständig ist. Der Sternekoch, mit Haubenrestaurants im 5-Stern-Hotel Ambassador und in Feuersbrunn, hat für die Show im Sternenzelt ein spezielles Menü in fünf Akten gezaubert. Nach Cocktail mit feinen Häppchen als Starter und Rollmops vom Alpenlachs als Vorspeise sowie einer Safran Ingwer Suppe, wird ein Filetstück vom Limousin Rind serviert. Creme Karamel mit Schokolade-Praline sorgt für ein süßes Ende. Die komplette Weinbegleitung ist inkludiert.

Neuer Musical-Fixpunkt
Begleitet wird das Menü von Hits aus "Cats", "Elisabeth", "Phantom der Oper" oder "Rocky Horror Show". Die gesangliche Besetzung für Weihnachten und Silvester steht schon fest, aber Rahofer will die Dinner Show als Fixpunkt in der Wiener Musical-Szene etablieren. „Es ist etwas besonderes, dass ein neuer Theaterraum aufsperrt. Überall sonst werden sie zugesperrt“, ist Rahofer stolz auf die Entwicklung in Wien. Sollte die Dinner-Show bestehen bleiben, werden die Sänger immer wieder abwechseln. Aber das Programm bleibt das gleiche, versichert auch Maya Hakvoort bei der Präsentation.

Schlüsselloch-Effekt
Für die Musik sorgt das 22-köpfige Orchester der Vereinigten Bühnen Wien und durch den Abend führt Conferencier Alexander Goebel. Und der will mehr, als nur Programmpunkte ansagen. Was passiert hinter den Kulissen, oder wie lebt man, wenn man wie Maya Hakvoort 1026 Mal die gleiche Rolle singt? Diesen und anderen Fragen aus dem Privatleben der Stars will Goebel auf den Grund gehen: "Es werden viele Anekdoten erzählt und das Publikum ist den Künstlern viel näher, als auf großen Musicalbühnen". Sollte die Mischung aus Musik, Entertainment und Essen aufgehen, sind auch Tourneen durch Österreich geplant.

Die Preise liegen zwischen 159 Euro (Deluxe Class) und 119 Euro (First Class). Wer nur die Show sehen will, und auf das Menü von Toni Mörwald lieber verzichtet, kann das für 49 Euro tut. (red)

Mehr Infos unter: www.sternenzelt.at .