sdf

7/9

Das weinigste Buch

stammt aus der Feder des Öno-Journalisten Mario Scheuermann und schürft, trotz Stifterl-Umfangs, tief wie ein mehrstöckiger Weinkeller. Gilt es doch, dem Verhältnis von "Wein und Zeit" nachzuspüren, das Scheuermann, der seinen Gaumen mit Château Lafite 1848 zu spülen pflegt, süffig zu beschreiben weiß.

* Wein und Zeit. Von der Kultur des Genießens , Hampp Verlag, 190 Seiten, 18,40 Euro