AMA Food Blog Award 2015

Bereits zum vierten Mal wurde unerschöpftes, kreatives Engagement in der Foodblogger-Szene mit dem AMA Food Blog Award belohnt. In fünf Kategorien wurden nationale und internationale Foodies aus dem WWW von einer hochkarätigen Expertenjury bewertet und mit den begehrten Auszeichnungen honoriert.

AMA Food Blog Award 2015

Die Jury mit Top-Besetzung setzte sich unter anderem aus Spitzenkoch Heinz Reitbauer vom Steirereck, Food-Journalistin Nina Kaltenbrunner, Demel-Zuckerbäcker Dietmar Muthentaler, GUSTO Verlegerin Maria Oppitz sowie Selbstversorger Michael Hart, zusammen. Somit waren alle Kompetenzen, die Food Blogs ausmachen, vertreten.


Seit 2011 richtet die AMA den hoch dotierten AMA Food Blog AWARD aus, der in der rasant wachsenden Szene längst zum jährlichen Höhepunkt für Food Blogs, Leser und Fans geworden ist. Beim AMA Food Blog AWARD 2015 gab es 832 Einreichungen von insgesamt 258 Food Blogs und ist damit der mit Abstand erfolgreichste. Maria Oppitz vom Verlag Gusto vergibt einen Kochbuchvertrag unter allen Teilnehmern und ist mit einigen Blogs bereits im Gespräch: „Der AMA Food Blog AWARD ist ein Sprungbrett für junge Talente. So viele Food Blogs haben das Potienzial zum Buch-Bestseller!“

Die Gewinner

Food Blog des Jahres

Eingebrockt & Ausgelöffelt

Der erste Platz in der Königsdisziplin „Food Blog des Jahres“ ging an Theresa Imre und Anna Steirer, die sich mit ihrem jungen Blog auf Anhieb in die Herzen der Jury geschrieben haben. Die zwei Steirerinnen überzeugten mit sympathischem Konzept und authentischer Sprache, vor allem wegen ihrem bewussten Zugang zu, und dem Umgang mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln.

Hausgemacht

Besserbissen

Hier wird Fast Food auf den Kopf gestellt: Torsten Kluske reichte ein Hot Dog Rezept ein, das seines Gleichen sucht – neben Brötchen, Mayo, Röstzwiebeln und Gewürzgurken wurden auch die Würstchen in der heimischen Küche selbst hergestellt.

Vegan

S-Küche

Überraschendes Sieger-Rezept in der Kategorie ‚Vegan’ ist ein Braten, der sich hinter seinen fleischigen Kollegen nicht verstecken muss. Simone Filipowsky betreibt ihren dazugehörigen Blog mit voller Leidenschaft und Experimentierfreude und beweist, dass veganes Essen alles andere als eintönig ist.

Regional

The Vegan Architect

Zur ihrer großen Überraschung darf sich Iris Frank aus Graz gleich über zwei Auszeichnungen freuen. Der cremig überbackene Kürbiskernaufstrich überzeugte durch seine Würzigkeit und Intensität in der Kategorie Regional.

Backen

The Vegan Architect

In der Kategorie Backen stach der herzhafte Waffelkuchen aus Roggenmehl mit einer frischen Lavendel-Limetten Creme besonders heraus. Die angehende Architektin zeigte damit, wie einfach es ist, den beruhigenden Lavendel in seinen Speiseplan zu integrieren.