Burgenland hat seine Landessieger gekürt: 1612 Weine, 407 Goldmedaillen, 8 Sieger

53 Weinexperten haben 1612 burgenländische Weine blind verkostet und Landessieger in acht Sortengruppen gekürt. Das Weingut Lentsch ist mit zwei Landessiegern der dominierende Betrieb. Bekannte Namen fehlen komplett und eine kleine Überraschung ist auch, dass die Prädikatswein-Hochburgen Illmitz und Apetlon leer ausgingen.

Die kräftigen Rotweine werden wegen der fehlenden Reife erstmals erst Ende August bewertet und prämiert. Dafür wurden zwei zusätzliche Landessieger, nämlich Zweigelt klassik und Blaufränkisch klassik vergeben. Von den eingereichten Proben wurden 407 Weine (19 %) mit Goldmedaillen und 447 Weine (21 %) mit Silbermedaillen ausgezeichnet.

Sortengruppe Welschriesling:
Welschriesling Qualitätswein 2006 trocken
Vinum Pannonia Allacher, Neubaugasse 3 – 5, 7122 Gols

Sortengruppe Weißburgunder-Chardonnay:
Chardonnay Qualitätswein 2006 trocken
Lentsch Franz u. Elisabeth, Neusiedler Straße 40, 7141 Podersdorf

Sortengruppe sonstige Weißweine:
Grüner Veltliner, Qualitätswein 2006 trocken
Königshofer Markus, Untere Hauptstraße 34, 7100 Neusiedl am See

Sortengruppe Zweigelt klassik:
Zweigelt Qualitätswein 2006 trocken
Lentsch Franz u. Elisabeth, Neusiedler Straße 40, 7141 Podersdorf

Sortengruppe Blaufränkisch klassik
Blaufränkisch Qualitätswein 2006 trocken
Weingut Stefanshof, Hauptgasse 2, 7123 Mönchhof

Sortengruppe Spätlese-Auslese
Chardonnay Spätlese 2006, süß
Ing. Berger Stefan, Hauptstraße 30, 7082 Donnerskirchen

Sortengruppe Beerenauslese-Eiswein
Muskat Ottonel Eiswein 2004, süß
Kugler Josef und Maria, Heidegasse 4, 7062 St. Margarethen

Sortengruppe Ausbruch-Trockenbeerenauslese
Cuvee weiß, Trockenbeerenauslese 2005 süß
Schmidt Gertrude, Seestraße 61, 7141 Podersdorf

(red)