Die Falstaff Rotwein-Winzer des Jahres:
Reisner-Igler, Grassl und zwei Mal Weber

3/15

2. Philipp Grassl

Den zweiten Gesamtrang sicherte sich Philipp Grassl aus Göttlesbrunn mit seiner Cuvée Bärnreiser 2005 aus Zweigelt, Merlot und Cabernet Sauvignon.

Für Falstaff-Chefredakteur Peter Moser war es nur eine Frage der Zeit, bis sich das Ausnahmetalent Philipp Grassl in die Siegerliste der Falstaff-Rotweinprämierung eintragen würde. Seit einigen Jahren arbeitete er sich Schritt für Schritt an die absolute Spitze heran, nun zählt er selbst zur Elite.