Die Richtlinien für den Kremstal DAC

Mit dem Jahrgang 2007 dürfen auch Kremstaler Winzer DAC-Weine produzieren. Das Regionalkommitée hat sich auf genaue Richtlinien verständigt, die ein "Kremstal" künftig erfüllen muss.

Kremstal DAC darf ausschließlich aus den Traubensorten Grüner Veltliner und Riesling bereitet sein. In seiner klassischen, fruchtbetonten Ausprägung weist der Grüne Veltliner einen frischen Trinkfluss und eine feine Würze auf. Der Riesling zeigt sich duftig, steinobstaromatisch, elegant und mineralisch. Beide Stile sind trocken und dürfen weder eine Botrytisnote oder Holzton aufweisen, noch zu alkohollastig sein (12,0-12,5%).

Kremstal DAC Reserve
Unter der Zusatzbezeichnung „Reserve“ sind Grüne Veltliner und Riesling mit entsprechender Aromatik und einem Alkoholgehalt ab 13% vorgesehen. Zusätzlich müssen die Weine folgende Charakteristik aufweisen: trocken, kräftige Stilistik, ausgeprägte Sortenaromatik, dicht und lang im Abgang, zarter Botrytis- und Holzton sind zulässig. (red)