Die Sieger des Pinot Noir Cup stehen fest: Golser Weingut Preisinger ist Landessieger

Die Sieger des Pinot Noir Cup 2004 stehen fest. Für Österreich konnte dabei das Golser Weingut Claus Preisinger mit einem 2002 Pinot Noir Qualitätswein trocken den Landessieg erkämpfen. Für den hochwertigsten Spätburgunder 2002 wurde das Weingut Schnaitmann aus Fellbach in Württemberg ausgezeichnet. Alle weiteren Ergebnisse und Infos rund um den Pinot Noir Cup 2004 finden Sie hier.

Das Weingut Schnaitmann aus Fellbach in Württemberg hat den hochwertigsten Spätburgunder produziert, der im Jahrgang 2002 in Deutschland, Österreich, Italien oder der Schweiz gewachsen ist.

Die besten Weine aus 504 Kandidaten
Zu diesem Resultat kam eine internationale Jury im Auftrag der Zeitschrift Wein Gourmet. Während einer zweitägigen Finalprobe im Gästehaus Petersberg bei Bonn verkosteten die Juroren 57 Weine, die bereits im September siegreich aus ihren Regional-Verkostungen hervorgegangen waren. Ursprünglich hatten sich 504 Weine an diesem bedeutenden Leistungs-Vergleich beteiligt.

Die ausgezeichneten Weine
Gesamtsieger:
2002 "Simonroth R" Spätburgunder Qualitätswein trocken, Weingut Schnaitmann, Fellbach (Württemberg)

Landessieger:
2002 Fläscher Pinot Noir Barrique, Hansruedi Adank, Fläsch (Schweiz)
2002 "Schweizer" Pinot Nero, Franz Haas, Montagna (Italien)
2002 Pinot Noir Qualitätswein trocken, Claus Preisinger, Gols (Österreich)

Die Jury
TV-Sommelière Christina Fischer, Köln,
Prof. Dr. Konrad Bernath, Önologe, Hochschule Wädenswil (Schweiz)
Michel Bettane, Weinkritiker, Paris
Gianni Fabrizio, Slow Food Piemont (Italien)
Dr. Ulrich Sautter, Redakteur Wein Gourmet
Hofrat Robert Steidl, Höhere Bundeslehranstalt Klosterneuburg (Österreich)(red)