Die Würfel sind gefallen: Die FALSTAFF- Rotweinprämierung 2008 im Grand Hotel

3/9
Der Sieger

Der Sieger

Im Rahmen der Gala wurden die Sieger der Rotweinprämierung von dem Herausgeber des Falstaff-Magazins Dr. Helmut Romé und Chefredakteur Peter Moser ausgezeichnet.

Das Weingut Gesellmann aus Deutschkreuz gewinnt mit dem „Blaufränkisch Hochberc 2006“ mit 95 Punkten den ersten Platz . Damit geht der Sieg der 29. Falstaff-Rotweinprämierung an eine Winzerfamilie, die zu den Pionieren des österreichischen Rotweinwunders gehört. „Der Hochberc ist ein Wein der Superlative, ein Blaufränkisch, der auch international Furore machen wird“, lobt Peter Moser den Siegerwein.