Edler Wein & edle Musik: Winzer aus St. Margarethen kreieren Festspielwein 2005

Ein neuer Rekord in der noch jungen Geschichte der Opernfestspiele St. Margarethen wird dieses Jahr zu verzeichnen sein. Mit derzeit 189.000 aufgelegten Karten steuern die Festspiele der magischen 200.000er Grenze im Eiltempo entgegen. Bei solchen Prognosen macht das Feiern natürlich noch mehr Spaß

Bereits zum achten Mal stellte heuer Intendant Wolfgang Werner den eigens kreierten Festspielwein für die Opernfestspiele bei der Weinpräsentation in den Interspot Filmstudios vor: „Die Winzer aus St. Margarethen haben wieder Spitzenweine ausgewählt, sodass auch die Pausen bei den Opernaufführungen zu einem echten Genuss werden“. Die edlen Tropfen kommen von der Winzergemeinschaft „Die St. Margarethner“, die als ortsansässige Winzer ganz genau wissen, welche Weine dem Opernpublikum munden. „Wir wollen mit der Auswahl dieser Spitzenweine die Gäste auch weinkulinarisch verwöhnen“, erklärt Obmann Martin Artner „die Besucher können sich auf eine einzigartige Auswahl freuen!“

Wein-Prominenz
Und davon überzeugte sich eine Vielzahl prominenter Gäste bei der Präsentation. ORF-Publikumsliebling Barbara Karlich führte gekonnt und pointiert durch den Abend. Mit dabei Kammersängerin Birgit Sarata, Waltraut Haas und Erwin Strahl, Senta Wengraf, Maggie Entenfellner, Dr. Stefan Ottrubay mit Gattin Agnes, der Mann der gerne verwöhnt Senator Kurt Mann, Tabak-Triumvirat Beppo Mauhart und Heinz Schindl, Pominenten-Schneider Peppino Teuschler, Adi Hirschal, Life-Ball Organisator Gery Keszler, Peter Elstner, Heinz Werner Schimanko, Prof. Robert Herzl, Staatsoperndirigent Prof. Ernst Märzendorfer und Heinz „Honzo“ Holecek.

45 verschiedene Weine
Die Winzergruppe „Die Sankt Margarethener“ bietet dem Opernpublikum heuer 45 verschiedene Weine. Die Carmen-Weine wurden von einer Fachjury ausgesucht. Jeder Winzer der Winzergemeinschaft wird mit mehreren Weinen vertreten sein. Bereits zum vierten Mal wurden die Etiketten vom burgenländischen Ausnahmekünstler Sepp Laubner gestaltet: „Im Bild für den heurigen Festspielwein habe ich versucht, die aktuellen Themen der Oper Carmen wie Liebe, Leidenschaft und auch das tragische Ende vor der Stierkampfarena zu vereinen.“ (red.)