Falstaff-Preis geht nach Langenlois: Loimer gewinnt „Grünen Veltliner Grand Prix 2008“

Seit vielen Jahren widmet das Falstaff-Magazin dem Grünen Veltliner aus Niederösterreich einen eigenen Grand Prix, um dem klaren, unverfälschten Sortentypus eine Bühne zu geben. In diesem Jahr gewinnt Fred Loimer aus dem Kamptal die Trophäe.

Eine von Fachleuten besetzte Jury wählte im Rahmen einer Blindverkostung den „Grüner Veltliner Langenlois Terrassen 2007“ zum Besten seiner Sorte.

Die Grand-Prix-Gewinner
Mit seinem harmonischen „Grüner Veltliner Langenlois Terrassen 2007“ gewinnt Fred Loimer aus Langenlois den „Grüner Veltliner Grand Prix 2008“. Damit geht der Sieg in diesem Jahr ins Kamptal. Fred Loimer, in der Fachpresse oft als „Qualitäts-Maniac“ bezeichnet, sieht sich einfach als „Winzer mit Mut und Freude zur Innovation“. Sein Ruf als fachkundiger Önologe reicht weit über Österreich hinaus; 2002 verlieh ihm das Falstaff-Magazin den Titel „Winzer des Jahres“.

Den zweiten Platz erreichte der amtierende „Winzer des Jahres“ Bernhard Ott aus Feuersbrunn mit „Grüner Veltliner Fass 4 2007“ .

Platz drei ging an Markus Huber aus Reichersdorf im Traisental für seinen „Grüner Veltliner Obere Steigen 2007“ . Damit erreicht zum dritten Mal in Folge ein Traisentaler Winzer einen Stockerlplatz.

Die drei Winzer erhalten während der „Grüner Veltliner Gala“, am Mittwoch, 2. Juli die begehrte „Grand-Prix-Trophäe“. Alles im grünen Bereich – Bühne frei für die Spitzen-Veltliner Niederösterreichs Paradewein – jeder zweite Rebstock ist ein Veltliner – , liegt sowohl im Inland als auch im Ausland nach wie vor im Trend.

Den Organisatoren ist es ein besonderes Anliegen, diese Rebsorte in ihrer ursprünglichen Sortencharakteristik zu fördern. Den wirklich typischen Grünen Veltlinern soll eine Bühne gegeben werden – daher findet seit nunmehr 15 Jahren der „Grüner Veltliner Grand Prix“ statt.

An die Weine werden folgende Anforderungen gestellt: Sie müssen „extratrocken“ ausgebaut sein, dürfen daher keinen Restzuckerwert aufweisen, der vier Gramm je Liter übersteigt. Der tatsächliche Alkohol ist mit 13 Vol.% nach oben gedeckelt.
Aus den 50 besten Weinen der NÖ-Wein und 50 vom Falstaff-Verlag ausgesuchten Grünen Veltlinern konnten sich 30 Spitzenweine des Jahrgangs 2007 für die diesjährige „Falstaff Grüner Veltliner Grand Gala“ qualifizieren. Jeder Winzer wird zwei weitere Grüne Veltliner vorstellen, daher stehen 90 Spitzenweine zur Verkostung. (red)

Event: „Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix 2008“
Tag: Mittwoch, 2. Juli 2008
Zeit: 14 bis 19 Uhr
Ort: Palais Niederösterreich, Landtagssaal, Herrengasse 13, 1010 Wien
Veranstalter: Niederösterreichische Versicherung, Falstaff-Verlag, Landwirtschaftskammer Niederösterreich