Franz Weninger ist unser Winzer der Woche: Die Bodenschätze des Terroir-Fanatikers

4/15

Paradewein

Die Rebstöcke für das Flaggschiff des Hauses, den Blaufränkisch Dürrau, sind rund 50 Jahre alt. Weninger ist auf den 2004er besonders stolz, der das Terroir gut widespiegelt und äußerst langlebig ist. Das Bukett ist vornehm zurückhaltend, aber sehr vielschichtig. Zuerst sind Anklänge von roten Beeren wahrnehmbar, dann etwas Kirschenkompott, mineralische Anklänge und ganz dezente Holznoten. Am Gaumen sind Extraktsüße, weiche Tannine und elegante Würze gekonnt ausbalanciert. Trotz seiner Kraft ist er saftig und elegant. Ein großer Wein mit viel Potenzial.