Heuer gibt´s wenig Wein aus Kalifornien: Winzer rechnen mit Minus von fünf Prozent

Die kalifornischen Winzer zeigen sich angesichts der diesjährigen Ernte wenig optimistisch. Aufgrund der ungewöhnlichen Kälte ist heuer mit einer geringen Weinernte zu rechnen. Erwartet wird ein Minus von rund fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In Kalifornien wird es 2004 vergleichsweise wenig Wein geben - das Landwirtschaftsministerium rechnet mit einem Minus von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Schlechtes Wetter - wenig Ernte
Nur 2,9 Millionen Tonnen Trauben dürften nach Schätzungen bis zum Ende der Ernteperiode gelesen werden. Während die Chardonnay- und Pinot-noir-Trauben fast überall schon gekeltert wurden, hängt der Cabernet Sauvignon noch in der kalifornischen Hitze.

Das Weinjahr war geprägt von einem ungewöhnlich kalten Winter und einem ebenso außergewöhnlich heißen Frühjahr. Auf einen eher kühlen Sommer folgte eine Hitzewelle in der zweiten Septemberwoche.(red)