Julius & Erika Klein sind Winzer der Woche: Grüne Veltliner höchster Güte als Passion

Julius Klein keltert Weine von so intensiver Duftigkeit, dass man deren Herkunft durchaus in der Südsteiermark vermuten könnte. Wäre da nicht die charaktervolle Würze, die für das Kernland des Grünen Veltliners so typisch ist. Das Weingut liegt in Pernersdorf im Retzer Land und die Familie Klein bewirtschaftet einige der besten Lagen der Region. Die Anbaufläche beträgt 17 Hektar und von rund drei Hektar wird Traubenmaterial zugekauft.

Der Weinbaubetrieb besteht bereits seit dem Jahr 1788 und seit damals heißen alle Familienoberhäupter Julius. Der jüngste Julius hat eben die Weinbauschule Krems abgeschlossen und bei großen Namen wie Willi Bründlmayer oder Leo Hillinger praktische Erfahrungen sammeln dürfen. Sein erster Auslandseinsatz zog ihn nach Südtirol und zur Zeit macht er ein Verkaufspraktikum im Weinhaus Deutter in Landshut bei München. Und bevor er sich voll in die Arbeit am elterlichen Betrieb vertiefen will, soll es noch für ein paar Monate nach Neuseeland gehen.

Fokus auf Grünen Veltliner
Klarer Schwerpunkt im Sortenspiegel liegt beim Grünen Veltliner, der in drei Ausbauvarianten als Weinviertel DAC auf den Markt kommt. Diese Paradesorte soll auch in Zukunft weiter forciert werden, so wie Aromasorten wie Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller. Als Top-Wein des Hauses stellt uns Erika Klein den Weinviertel DAC Rustenberg vor, der auf Molasseboden wächst. Der Rustenberg ist eine schöne Südlage und die Rebstöcke sind schon mehrere Jahrzehnte alt. Das Ergebnis ist ein mineralischer Wein mit ausgeprägten vielschichtigen Aromen u.a. nach reifen Äpfeln und Melonen, schmelzig und weich am Gaumen und lang anhaltend.

Ausgezeichnet!
Es war auch ein Grüner Veltliner, der dem Betrieb die bisher prestigeträchtigste Auszeichnung einbrachte: Der Weinviertel DAC Classic 2003 war im Jahr 2004 Salonsieger. Der Weinviertel Rustenberg wurde im Vorjahr mit Salongold für besondere Regionstypizität geehrt.

Ausfllugstipps
Wer einen Ausflug in die nördlichen Gefilde antritt wird nicht nur mit einer bezaubernden Landschaft mit zarten Hügeln und Weinbergen belohnt, sondern auch mit kulinarischen Schankerln wie sie beispielsweise das Gasthaus Hausgnost in Guntersdorf oder der Retzbacherhof in Unterretzbach anbietet, verrät uns die Familie Klein. Und wenn es sich Julius und Erika zu Hause gemütlich machen, dann greifen sie gerne zu einer Flasche Grünen Veltliner von Prechtl aus Zellerndorf, wenn es kein eigener Wein sein soll.

www.weingut-klein.at