Neue Ausbildung zum Weinmanager: Start für neuartige Ausbildung in Eisenstadt

Zwei neue Wein-Fachhochschul-Studiengänge starten jetzt im Burgenland. Dabei werden die Weinmanager der Zukunft ausgebildet. Eine bis dato einzigartige Ausbildung in Österreich. Interessierte erhalten dabei eine fundierte Ausbildung zum Thema internationales Weinmanagement sowie Internationales Weinmarketing.

Der Fachhochschul-Bakkalaureatsstudiengang Internationales Weinmanagement soll Absolventen eine fundierte Berufsausbildung zur wirtschaftlichen Führung von Produktions-und Handelsbetrieben in der Weinwirtschaft auf nationaler und internationaler Ebene vermitteln. Der Studiengang Internationales Weinmarketing ist als berufsbegleitendes Studium konzipiert und dient ebenfalls der Ausbildung von Spitzenkräften auf internationalem Niveau.

Studienschwerpunkte
Der Studiengang Internationales Weinmanagement umfasst unter anderem die Schwerpunkte Önologie (Weinkunde) und Weinbau, Wirtschaftssprachen mit Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa sowie Betriebswirtschaftslehre. Ein Auslandssemester ist ebenfalls möglich. "Großer Wert wird logischerweise auf Sprachen, Projekte und auf das Praktikum gegeben", so Landesrat Helmut Bieler bei der Präsentation. Der Magisterstudiengang Internationales Weinmarketing mit 15 Teilnehmern dauert anschließend zwei Jahre und dient zur akademischen Höherqualifizierung.

Tradition des Weinbaus
"Im Burgenland blicken wir auf eine große Tradition des Weinbaus zurück", so Bieler. Das habe auch mit zur Folge gehabt, dass es gelang, sich bei der Standortwahl gegen starke Konkurrenz durchzusetzen. Das neue Ausbildungsangebot biete eine große Chance, das Weinland Burgenland inernational entsprechend zu positionieren.(apa/red)