Neusiedlersee-Hügelland - fulminante Qualität bei Weiß, Rot und Süß

Löss, Schwarzerde, Sand und Lehm sind die Böden, die auf 3.910 Hektar mit Sorten wie Welschriesling, Weißburgunder, Chardonnay, Blaufränkisch und Zweigelt bestockt sind. Zu den Spezialitäten gehören Sauvignon Blanc und Cabernet Sauvignon.

So etwas gibt es in der Welt sonst kaum: In den Hügeln westlich des Neusiedlersees gelangen inmitten lieblicher Landschaft sowohl Chardonnay und Sauvignon Blanc als auch Weißburgunder zu absoluter Spitze. Außerdem besitzt die Region mit den steinigen Hängen rund um St. Margarethen erstklassige Rotweinlagen, und dann wären da noch die exzellenten Süßweingebiete entlang des Seeufers. Das inspiriert natürlich zum Universalismus, weshalb die Winzer aus dem Hügelland nicht selten zu den besten Rotwein- und auch Süßwein-Winzern des Landes zählen – und zum Drüberstreuen noch großartige Weißweine keltern.

Die namhaften Weinorte reihen sich wie Perlen an einer Kette: Breitenbrunn, Purbach, Oggau, St. Margarethen, Donnerskirchen, Rust, Schützen, die Seefestspielgemeinde Mörbisch sowie die Landeshauptstadt Eisenstadt mit ihrem prächtigen Schloss, der idyllischen Altstadt und der aufstrebenden Nachbargemeinde Großhöflein. Eine Sonderstellung nimmt zweifellos die historische Freistadt Rust ein. Mit der Vereinigung "Cercle Ruster Ausbruch" pflegt eine Gruppe von Winzern diesen markanten edelsüßen Weintypus. Hier befindet sich auch die Weinakademie Österreich, bekannt für ihre profunden Lehrprogramme, die erste deutschsprachige Ausbildungsstätte dieser Art.

...zurück