Paul Kerschbaum ist Winzer des Jahres: Falstaff-Ehren für den Mittelburgenländer

2/4

Musik und Wein

Seit gut 20 Jahren produziert Paul Kerschbaum in Horitschon erstklassige Weine. Eigentlich wollte der begabte Trompeter damals Musiklehrer werden – doch die Musik spielte anders und er übernahm den elterlichen Betrieb, der schon damals durch die qualitätsbewusste Arbeit seines Vaters einen guten Namen hatte. Allerdings fand die Übergabe zu einer Zeit statt, als sich die Gewitterwolken des Weinskandals noch nicht verzogen hatten. Der Stellenwert des Rotweins in Österreich war noch weit entfernt vom heutigen Niveau. „Paul Kerschbaum hat den Boom des heimischen Rotweins ganz entscheidend mitgeprägt und zum wachsenden Renommee der Rebsorte Blaufränkisch beigetragen,“ bescheinigt Falstaff-Chefreakteur Peter Moser dem Winzer.