Szigeti & Bio Austria lassen Korken knallen!
"Phönix brut" gefällt Genießern auf Anhieb

Die Sektkellerei Szigeti hat rechtzeitig vor den Feiertagen ein neues Sekt-Highlight auf den Markt gebracht: Der Phönix brut stellt aus zweifacher Sicht eine Premiere dar: Die neugezüchtete Rebsorte Phönix wird erstmals im großen Stil versektet und das neue Produkt markiert den Startschuss für eine enge Kooperation zwischen Szigeti und Bio Austria.

Der Phönix brut ist ein sehr gefälliger Sekt mit zartem Mousseux und ausgewogener Säurestruktur. Das Bukett setzt sich aus animierenden Fruchtnoten mit Anklängen von Apfel und Muskat sowie einem zarten Brioche-Odeur zusammen. Am Gaumen saftig, lebendiger Genuss mit ausgewogener Weichheit.

Das Phönix-Projekt stellt den Beginn einer umfassenden Zusammenarbeit zwischen dem Bio-Verband "Bio-Austria" und der burgenländischen Sektkellerei Szigeti dar. Die Trauben für den Phönix brut kommen aber ausschließlich vom erfahrenen Golser Bio-Winzer Paul Leitner. Es handelt sich um die neu gezüchtete Rebsorte Phönix, der Sortenschutz wurde erst im Jahr 1992 erteilt.

Jürgen Schmucking, Weinexperte von Bio-Austria, ist vom Erfolg der Kooperation überzeugt: "Der neue Szigeti Bio-Sekt beweist eindrucksvoll, dass Bio und Genuss eine starke Einheit sind." Bereits 14.000 Biobauern sind unter dem Dach von Bio Austria vereint und wirtschaften nach über dem EU-Niveau liegenden Bio-Richtlinien. ( von Bernhard Degen )