Winzer der Woche: Thomas Schwarz, der Avantgardist in Sachen Wein-Purismus

5/21
Authentisch

Authentisch

Diese Top-Lage ist durch einen kargen, durchlässigen Muschelkalkboden geprägt. 1958 wurde er mit Blaufränkisch Reben gepflanzt, vor rund zehn Jahren hauchte er ihnen neues Leben ein, indem er sie neu aufzog. Gegen eine gänzliche Erneuerung des Weingartens sprach ein plausibles Argument: Das alte Wurzelwerk war gut angewachsen. Es hatte sich im Laufe der Jahre den Weg zwischen und durch die harten Kalkplatten tief in die Erde gesucht und überstand daher auch größere Trockenperioden. Der Boden macht den Wein durch den hohen Kalkanteil vielleicht etwas strenger, aber auch eleganter und feinnerviger.“ Besonders faszinierend findet der Winzer die Tatsache, dass dieser Wein den Geschmack der Trauben so authentisch wiedergibt.