Winzerporträt: Ebner-Ebenauer

Paarlauf in Sachen Wein

Paarlauf in Sachen Wein

Der Erfolg ist vorprogrammiert, wenn man die Vorgeschichten kennt.

Er: Manfred Ebenauer, Sohn einer Poysdorfer Winzerfamilie mit 15 wein-vorbelasteten Ahnen-Generationen, viel Tradition und überliefertem Wissen, erhebt sich plötzlich während einer Vorlesung für Finanzbuchhaltung, verlässt die Wirtschaftsuni Wien und kehrt nie wieder zurück, denn in diesem Moment hat er entschieden, Winzer zu werden.

Sie: Marion Ebner, gebürtige Wienerin, entdeckt mit 15 ihr Interesse für Wein, praktiziert bei Fritz Wieninger, jobt ein Jahr lang in Hollywood bei Wolfgang Puck und lanciert mit 20 bereits ihre eigene Weinserie (weiß, rot, schäumend) unter dem Etikett „Melusine“. Leitet anschließend den Gastro-Bereich von WEIN&CO und hat mit 26 Wein- und Marketingwissen angesammelt, wie nur wenige mit 62.

Zwei E’s, die einander stützen
Klar, dass die beiden aufeinander treffen mussten. Aus Ebenauer und Ebner wurde letzten Herbst Ebner-Ebenauer. Zwei E’s, Schulter an Schulter und von romantischen Ranken umschlungen, zieren das Etikett. Es könnten aber auch zwei P’s sein. Von Power-Paar. Jedenfalls sind es zwei, die einander stützen, einander ergänzen und eigentlich ohne einander nicht mehr sein können.

Junge Winzer – Alte Reben
Das elterliche Weingut erfährt einen ungeahnten Aufschwung, seit Manfred Ebner-Ebenauer mit der Ernte 2006 die Verantwortung übernommen hat. Die zweite große Liebe in seinem Leben gilt nämlich den Burgundersorten. Es gibt Anerkennung, Auszeichnungen, Ehrungen. Grossen Respekt haben E&E vor dem individuellen Profil ihrer Böden. So werden insgesamt 5 grundverschiedene Veltliner aus Einzellagen ausgebaut. Eigenheiten, Kanten und Ecken dürfen sich zeigen. Nicht zuletzt dank der mehr als 40 Jahre alten, ehrfürchtig und liebevoll gepflegten Reben. Dass Etikett und Auftritt des Weingutes zu weltgewandter Eleganz mutierten, ist der jungen Winzerin und ihren Lehrjahren im In- und Ausland zuzurechnen. Und auch die Tatsache, dass sich US- Weinkritiker David Schildknecht auf erobertparker.com schon begeistert über die Weine äußert, bevor die heimische Fachwelt sie überhaupt wahrnimmt.

Die ersten Weine des neuen Weinguts Ebner-Ebenauer sind ab Ende Mai erhältlich. Fünf verschiedene Grüne Veltliner, sowie Riesling, Weissburgunder und Pinot Noir ab Weingut in Poysdorf (0699-15557100 oder office@ebner-ebenauer.at) und österreichweit bei WEIN & CO zu Preisen zwischen 9,- und 16,- €. An der VieVinum findet man sie an Stand Nummer 197. Für Kostmuster zu redaktionellen Zwecken benachrichtigen Sie bitte: d.muhr@wine-partners.at

Online-Textservice: www.wine-partners.at Wien, 9. Mai 2008