Dresden - Kunst und Kulinarik an der Elbe:
Barbara Knapp besuchte die "neue" Stadt

2/25
Wende

Wende

"Good bye Lenin". Der Film ist die perfekte Einstimmung auf Dresden. Der Klassiker zeigt das Leben vor der Wende nach der Wende. Der Plot: Die Mutter, brave Parteisoldatin, fällt vor dem Mauerfall ins Koma. Damit sie beim Erwachen keinen Schock erleidet, simuliert der Sohn DDR-Alltag auf 79 Quadratmetern. Das gibt auch uns eine Vorstellung davon, wie sehr sich Dresden verändert hat. Es wird renoviert, gebaut, verschönert. Selbst die öden Plattenbauten werden aufgepeppt, erhalten bunte Glasfronten und einen neuen Anstrich. Verwundert sind wir über die vielen leerstehenden Häuser, die langsam aber sicher verfallen. Schade drum.