Jassu! Athen lebt laut. Athen fordert.:
Barbara Knapp und die griechische Kulinarik

4/19
Athen by night

Athen by night

Dafür brauchen wir eine gute Unterlage. To Geráni (Odos Tripódon 14) ist eine Empfehlung, das testen wir. Super, noch zwei freie Plätzchen am Balkon. Sogleich bringt man uns Wasser und Brot, wir bestellen Retsina, warten vergeblich auf die Speisekarte. OK – auch nicht nötig. Der Kellner kommt mit einem vollbeladenen Tablett. Köstlich. Schälchen mit dolmádes (gefüllte Weinblätter), chtapódi ksi - dáto (Krakensalat), briám briamé (Melanzanigemüse), stifádo (Gulasch) choriátiki saláta (Griechischer Salat) und noch anderem Delikatem.