Milano – Hotspot für Modefreaks, Laufsteg der Eitelkeiten, Paradies für Gourmets …

13/22
Buon Appetito! 

Buon Appetito! 

In Mailand gibt es eine Reihe von Gourmettempeln, die gut und teuer sind. Wie in allen Städten muss man aber auch vor Touristenfallen auf der Hut sein. Mit ein bisschen Vorbereitung und der richtigen Spürnase macht es Spaß, sich durch die Lokale zu kosten. Es beginnt mit caffè und einem cornetto (Croissant). Den Hunger zwischendurch stillt man mit italienischem Fastfood. Das heißt, man nimmt ein panino oder einfach ein primo, eventuell noch ein secondo in einer Bar. Das Must am frühen Abend ist der aperitivo. Zuerst sind wir verblüfft: Egal ob Bier, Wein oder Campari, alles kostet 5 Euro. Und das zur Mailänder Happy Hour, die überall groß angeschrieben ist. Doch auf der Theke türmen sich Snacks: Oliven, Chips, Pizzaecken, Gemüsesticks, Schinken, Brötchen.