Schattenparker sind hier keine Seltenheit:
Barbara Knapp besuchte die Insel Malta

9/17
Multikulti

Multikulti

Maltas Küche bedient sich aus der italienische, der griechischen und der nordafrikanischen. Logisch durch die geographische Nähe. Der britische Einfluss, der überall spürbar ist (hier drived man rechts), hat sich in der Küche nicht wirklich durchsetzen können. Wir merken jedenfalls nichts da - von. Wir suchen Traditionelles, gehen ins Rubino.