Sri Lanka. Wir fliehen vor dem Winter.

10/25
Köstlich.

Köstlich.

Wir ordern einen Papageifisch, etwas vom Hai und Thunfisch, ein paar Krabben. Der Koch verfrachtet es sofort auf den Grill, wir holen uns die Beilagen. Kaum bei Tisch, kommt der Kellner mit unserem Fang. Als Nächstes probieren wir Koththa Roti, kurz Kottu. Dafür zerkleinert der Mann ratzfatz Brotfladen, Gemüse und Fleisch direkt auf der Grillplatte, wendet das Ganze ein paar Mal, würzt mit Hingabe – fertig. Im Curry Leaf ist Kochen eine Inszenierung, Essen ein Genuss, der Abend ein Vergnügen. Zum Fixpreis von etwas über zwanzig Euro kann man essen bis zum Abwinken. Tun wir nicht, auch in Anbetracht dessen, dass Poya ist, es keinen Verdauungs-Arrack, Kokosnusspalmenbrand, gibt.