Sylt – die nordfriesische Insel ist ein Paradies.

18/26
Austern.

Austern.

Die Netzsäcke, Poches, in denen sich die Austern befinden, müssen ständig von Seetang und Algen befreit werden, damit sie wasser-, licht- und nährstoffdurchlässig bleiben. Außerdem sind die Tiere sehr anhänglich, können sich überall verankern. Damit das nicht passiert, müssen die Poches gerüttelt und geschüttelt werden. Schwerstarbeit, wenn man bedenkt, dass so ein Ding mit 200 Austern drinnen locker 20 Kilo wiegt. Dem nicht genug: Im November werden die Schalentiere, das sind immerhin zwei bis drei Millionen, zum Überwintern in die Firma gebracht und im März wieder zurück ins Meer.