Hecht und Huchen: Mit GUSTO unterwegs zu den besten Fischrestaurants der Donau

8/20

Dem Hecht, ein Räuber, optisch wie geschmacklich beeindruckend, sollte man das demütigende Schicksal als Nockerl zu enden ersparen, findet Gerhard Heinzle.

Die gefürchteten Y-Gräten lassen sich mit etwas Geduld auch auszupfen, oder man brät den Fisch im Ganzen bzw. in Koteletts geschnitten. Zieht man dann die dicke Rückengräte raus, nimmt man automatisch die daran hängenden Gräten mit. Und im hinteren Teil ist der Hecht sowieso grätenfrei.