Dagegen ist kein Kraut gewachsen: Auf zum Waldviertler Kräuterfest am 15. August

Am Montag, 15. August, wird sowohl im Stift Zwettl als auch im unweit vom Stift entfernten Sprögnitz das "1. Waldviertler Kräuterfest" gefeiert. Dem Namen dieses Festes entsprechend stehen an beiden Veranstaltungsorten die verschiedenen Kräuter im Mittelpunkt.

Im Stift steht an diesem Tag ab 9 Uhr ein Tee-Empfang auf dem Programm, um 9.30 gibt es einen Festzug zur Kirche und um 10 Uhr ein feierliches Pontifikalamt. Um 11 Uhr werden schließlich die neu gestalteten "Terrassengärten" eröffnet. Das von 10 bis 16 Uhr dauernde Rahmenprogramm beinhaltet unter anderem einen Kräutermarkt, Kutschenfahrten durch den Stiftswald und ein Kinderprogramm. Um 15 Uhr tritt ein Ukrainischer Kinderchor auf, um 16 Uhr steht noch eine feierliche lateinische Vesper auf dem Programm.

Kräuterbau, Ernte & Trocknung
In Sprögnitz können Besucher zwischen 14 und 19 Uhr bei der Kräuterhandels GmbH "Sonnentor" Führungen und Schaubetriebe sowie Musik und Volkstänze aus Südmähren bzw. ein Platzkonzert erleben, ein Bio-Schmankerlbuffett genießen oder auch in der dortigen Hofgreißlerei einkaufen. Zudem werden Kräuterpflanzen präsentiert und Wissenswertes über deren Anbau, Ernte und Trocknung weitergegeben. Außerdem wird an die innovativsten Kräuterbauern die "Goldene Sichel" vergeben.

Schau- und Kräutergärten
Den Hintergrund für dieses Fest liefert die Mitgliedschaft des Stiftes Zwettl im von Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka initiierten "Verein der Kamptalgärten" bzw. die Umgestaltung der im Stift befindlichen "Terrassengärten". Diese wurden vor kurzem von ehemaligen Gemüse- und Obstgärten, die einst der Selbstversorgung der Mönche dienten, zu Schau- und Kräutergärten umgewandelt. Bei der Bepflanzung dieser neuen Gärten wurde das Stift von der in Sprögnitz ansässigen Kräuterhandelsfirma "Sonnentor" unterstützt.

Informationen
Stift Zwettl, Telefon 02822/550-65, e-mail
www.stift-zwettl.at