Das Original Staatsvertrags-Menü! Was Figl, Schärf und Co damals schnabulierten

Ein besonderer Moment verlangt nach einem besonderem Menü. Das dachten sich wohl auch die Küchenchefs der Konditorei Gerstner in der Wiener Kärntner Straße, als sie mit der Zubereitung des Staatsvertrags-Menüs beauftragt wurden.

Und die Speisen, die am 15. Mai 19555 im Schloss Belvedere und später auch in Schönbrunn serviert wurden, machten den großen Worten "Österreich ist frei!" alle Ehre. 90 Menschen hatte die Gerstner-Mannschaft allein im Belvedere zu bekochen, darunter unsere gesamte ehemalige Regierungsspitze. Bei der Gala am Abend im Schloss Schönbrunn galt es noch einmal 600 Staatsvertragsgäste mit kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Und das wurde ihnen serviert...

Staatsvertrags-Menü
1. Gang: Ochsenschwanz-Suppe
2. Gang: Donauschill en belle vue
3. Gang: Ente à l´orange
4. Gang: Erdbeercreme
5. Gang: Mocca-Dessert

Staatsvertragswein
Getrunken wurde dazu "Dürnsteiner Flohhaxen" und "Grüner Veltliner Katzensprung", beides Säfte bereits aufgegebener Rieden in Gemeinde Dürnstein (Wachau). Die Namen verweisen auf die Steilheit. Zum 50jährigen Jubiläum des historischen Festtages vinifizieren die Freien Weingärtner Wachau wieder einen speziellen Staatsvertragswein, einen "Grünen Veltliner Katzensprung 2004". (red.)