Einheitlicher Geschmack für die Welt: Konzerne wollen einheitlichere Produkte

Zahlreiche Lebensmittelkonzerne haben die Geschmäcker bei ihren Produkten auf nationale und regionale Geschmäcker abgestimmt. Jetzt versuchen die Konzerne Nährwerte und Inhaltsstoffe in ihren Produkten weltweit zu vereinheitlichen und sich im Wettkampf mit der Konkurrenz neu zu positionieren.

Wie das Wall Street Journal berichtet, sind bei vielen weltweit angebotenen Produkten Markennamen, Verpackung und Werbung nahezu ident. Bei Qualität und Inhaltsstoffen unterscheiden sie sich doch oft nicht unwesentlich von Land zu Land. Ein Beispiel: In den USA beinhalten die Produkte meist mehr Salz, Natrium und zusätzliche Süßstoffe als in anderen Ländern der Welt. Japaner und Europäer gelten in den Augen der großen Konzerne generell als gesundheitsbewusster als US-Amerikaner.

Steigendes Interesse an gesunden Nahrungsmitteln
Nachdem das Interesse der Verbraucher an gesunden Nahrungsmitteln gestiegen ist, bemühen sich große Konzerne verstärkt, weltweite Standards in ihren Produkten einzuführen und diese gesünder zu machen. Auch die EU ist laut Wall Street Journal mitten in der Vorbereitung eines Regelkatalogs, der Ernährungsstandards für alle 25 Mitgliedstaaten festlegen soll. In diesem Jahr wurde ein solches Werk bereits von der WHO herausgegeben, das Regierungen Ernährungsrichtlinien vorgibt.

Probleme bei einheitlichen Standards
Für Unternehmen ist es oftmals ein beschwerlicher Weg, einheitliche Standards in allen Ländern durchzusetzen. In Dänemark wurden beispielsweise Frühstücks-Cerealien von Kellogg aufgrund künstlicher Vitaminzusätze an der Markteinführung gehindert. Konzerne wie Unilever und Nestlé arbeiten jetzt an der Reduzierung des Fett- und Natriumgehalts in ihren Produkten.

Das Ziel sind einheitliche, globale Nährstoffstandards in all ihren Produkten. Neben der Ernährungskomponente ist jedoch der Geschmack ein Faktor, der bei einheitlichen Nährwerten berücksichtigt werden muss und für den Verkauf sehr wichtig ist. Denn Geschmäcker sind bekanntlich ja sehr verschieden. (pte)