Wie genießbar sind Krapfen?

Faschingszeit ist Krapfenzeit, vor allem am Tag der Narren - dem Faschingdienstag. Da ist es ja fast Pflicht, sich einen zu gönnen. Doch wie genießbar sind sie eigentlich? Und kann man sie tatsächlich gefahrlos essen?

Puh, da haben wir aber Glück gehabt! Das Wiener Marktamt hat Proben an 42 Exemplaren verschiedener Hersteller gezogen - und nur zwei davon wegen mangelnder Hygiene beanstandet. Das berichtete die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger in einer Aussendung.

Die Rezeptur der Krapfen ist, so betonte sie, in Österreich vorgeschrieben: Sie müssen, wenn sie nicht anders angeschrieben sind, mit Marillenmarmelade gefüllt sein. Der Anteil der Marmelade muss zumindest 15 Prozent betragen. Pro Kilogramm Mehl müssen zumindest sechs Eidotter verwendet werden.

Nähere Informationen gibt es bei der kostenlosen Lebensmittel-Hotline unter der Wiener Telefonnummer 4000-8090. Die Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 18.00 Uhr, am Samstag zwischen 9.00 und 17.00 Uhr und am Sonntag zwischen 9.00 und 15.00 Uhr besetzt.