Pisco Sour: Peru feiert Nationalgetränk

Mit Partys im ganzen Land haben die Peruaner ihr Nationalgetränk Pisco Sour gefeiert. Der nach der Stadt Pisco benannte Cocktail auf Basis von Traubenschnaps wurde Historikern zufolge 1922 von einem aus den USA eingewanderten Barbesitzer namens Morris erstmals erwähnt. Er wird mit etwas Limettensaft, Zucker, Eiklar und Eis serviert.

In Lima und andernorts feierten die Peruaner mit ihrem Nationalgetränk und landestypischen Speisen den Festtag. Im Jahr 2003 erklärte der damalige Präsident Alejandro Toledo den ersten Samstag im Februar zum Tag des Pisco Sour.

In Paracas in der südlichen Region Pisco wurde zu Ehren des Cocktails zudem ein Pisco-Museum eingeweiht. Auch das Nachbarland Chile beansprucht Pisco als sein Nationalgetränk und sieht sich selbst als das Ursprungsland des Cocktails.

apa/red - 17