Verkaufsschlager Figl-Staatsvertragswein: 14.000 Euro kommen Studierenden zugute

Der aus Anlass des Jubiläums 50 Jahre Staatsvertrag eigens kreierte Figl-Staatsvertragswein, ein Grüner Veltliner, Jahrgang 2003, aus Mitterstockstall am Wagram (Weinbau Ecker), entpuppte sich als "Verkaufsschlager".

Der Reinerlös von 14.000 Euro wurde am Dienstag in Wien an die Leopold Figl-Stiftung zur Unterstützung von Studierenden aus dem ländlichen Raum übergeben. Der Staatsvertragswein war vom Forum Land, einer Initiative des NÖ Bauernbundes, ins Leben gerufen worden. Der Grüne Veltliner aus Figls Heimatbezirk Tulln wurde in limitierter Auflage von 7.000 Flaschen mit von Gustav Peichl kostenlos gestalteten Etiketten abgefüllt. Der

Zwei Euro pro Flasche für Stiftung
Verkaufspreis betrug sechs Euro. Zwei Euro pro Flasche gingen an die Stiftung unter dem Vorsitz des Dritten Präsidenten des NÖ Landtages, Hans Penz (V), der von einer "beachtlichen Summe" sprach. Staatsvertragswein-Initiator war LAbg. Rudolf Friewald (V), Vorsitzender des Forum Land-Arbeitskreises "Weichenstellungen in Europa". Mit ihm und Penz freute sich am Dienstag auch Lebensminister Josef Pröll (V) über den Verkaufserfolg.
(Schluss) we/ws