Hühner-Satay-Spieße

Geflügel Sommer Snack

Hühner-Satay-Spieße

Hühner-Satay-Spieße

Bewertung: Ø Dieses Rezept wurde 1 Mal mit einem Durchschnitt von 5 Sternen von 5 bewertet.
(zum Marinieren ca. 10 Stunden)
Hühner-Satay-Spieße 4 Portionen Zutaten für Portionen
4 Hühnerbrustfilets (ohne Haut und Knochen)
4 EL Öl
Erdnuss-Sauce (siehe Rezept)
Marinade
1 Knoblauchzehe
150 ml Kokosmilch (ungesüßt)
20 ml Distelöl
10 ml Sake
20 ml Tamarindensauce
20 g Feinkristallzucker
Salz
Pfeffer
Erdnuss-Sauce
250 ml Kokosmilch (ungesüßt)
120 g Erdnüsse (gesalzen)
10 ml Sambal Oelek
20 ml Sojasauce
10 ml Tamarindensauce
Suppe (Evtl.)

Zubereitung - Hühner-Satay-Spieße

  1. Für die Marinade Knoblauch schälen und klein schneiden. Kokosmilch, Sake, Tamarindensauce, Knoblauch, Zucker und Öl mit dem Stabmixer fein pürieren.

  2. Hühnerfilets horizontal durchschneiden und längs in etwa 3 cm breite Streifen schneiden. Hühnerstreifen in die Marinade legen, mit Frischhaltefolie zudecken und für ca. 10 Stunden kühl stellen.

  3. Erdnuss-Sauce zubereiten (siehe Rezept). Rohr auf 180°C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Hühnerstreifen aus der Marinade nehmen, etwas abtropfen lassen und wellenförmig auf Spieße stecken (siehe Fotofolge). Hühnerfleisch salzen und pfeffern. Öl erhitzen, Spieße bei mittlerer Hitze darin rundum anbraten.

  4. Satay-Spieße mit einem Drittel der Erdnuss-Sauce bestreichen, auf das Blech legen und im Rohr (mittlere Schiene) ca. 8 Minuten durchziehen lassen. Spieße mit der übrigen Erdnuss-Sauce servieren. Dazu passt Basmatireis.

Zubereitung - Erdnuss-Sauce

  1. Erdnüsse in die Kokosmilch geben, zudecken und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten köcheln. Sambal Oelek Soja- und Tamarindensauce zugeben, mit dem Stabmixer pürieren. Sauce vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Falls nötig mit wenig Suppe verdünnen.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 8/2007.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 617 kcal Kohlenhydrate: 14 g
Eiweiß: 45 g Cholesterin: 99 mg
Fett: 43 g Broteinheiten: 1