Eierschwammerlsulz

Pilze Vorspeise

Eierschwammerlsulz
(zum Kühlen ca. 10 Stunden)
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Eierschwammerlsulz 4 Portionen Zutaten für Portionen
500 g Eierschwammerl
2 EL Öl
2 Knoblauchzehen
5 Blatt Gelatine
125 ml Gemüsesuppe (klare)
60 ml Weißwein
1 EL Petersilie (gehackt)
Marinade
2 Schalotten
80 ml Balsamessig
0,5 EL Majoran (frischer, gehackt)
120 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung - Eierschwammerlsulz

  1. Terrinenform (Inhalt 350 ml) mit kaltem Wasser ausspülen und mit Frischhaltefolie glatt auslegen.

  2. Schwammerln putzen, evtl. kurz waschen und trocknen. Größere Exemplare halbieren oder vierteln. Pfanne trocken erhitzen, Schwammerln darin so lange erhitzen, bis die austretende Flüssigkeit verdampft ist. Öl zugießen und die Schwammerln darin rösten. Mit Salz, Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch würzen und in einem Sieb auskühlen lassen.

  3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Suppe mit Wein mischen und erhitzen. Gelatine gut ausdrücken und darin auflösen. Suppe abkühlen lassen, Schwammerln und Petersilie einrühren und kurz ziehen lassen.

  4. Die Hälfte der Schwammerln mit einem Gitterlöffel aus der Suppe heben, in der Form verteilen und mit Suppe bedecken. Die übrigen Schwammerln darauf geben und die Form bis knapp unter den Rand mit Suppe füllen.

  5. Sulz mit Frischhaltefolie abdecken zum Festwerden ca. 10 Stunden kühlen.

  6. Für die Marinade Schalotten schälen, klein würfelig schneiden und mit Essig, Salz, Pfeffer und Majoran verrühren. Öl unter Rühren zugießen. Sulz aus der Form stürzen und die Folie abziehen. Sulz in Scheiben schneiden, mit der Marinade servieren und evtl. mit Rucola garnieren.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 9/2004.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 396 kcal Kohlenhydrate: 3 g
Eiweiß: 9 g Cholesterin: k. A.
Fett: 38 g Broteinheiten: k. A.