Naturschnitzel vom Fasan mit Maroni, Preiselbeeren und gebratene Erdäpfelnudeln

Hauptspeise Wild

Naturschnitzel vom Fasan mit Maroni, Preiselbeeren und gebratene Erdäpfelnudeln
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Naturschnitzel vom Fasan 4 Portionen Zutaten für Portionen
4 Stk. Fasanen-Brüste
4 EL Walnuss- oder Maiskeimöl
1 Blatt Lorbeer
1 Zweig(e) Thymian
3 Stk. Wacholderbeeren (gequetscht)
1 EL Preiselbeerkompott
125 ml Fasanen-Fond
70 ml Rotwein (trocken)
90 g Butter
90 g Butter
Salz
Pfeffer (weiß)
Gebratene Erdäpfelnudeln 4 Portionen Zutaten für Portionen
400 g Erdäpfel (mehlig)
150 g Mehl (griffig)
3 EL Feiner Weizengrieß
2 Stk. Eier
1 EL Öl
30 g Butter
40 g Butter
1 EL Butter
Salz
Muskatnuss
Mehl
Glacierte gebratene Maroni 4 Portionen Zutaten für Portionen
12 Stk. Maroni
2 EL Kristallzucker
125 ml Wasser

Zubereitung - Naturschnitzel vom Fasan

  1. Backrohr auf 50 °C vorheizen. Jede Fasanenbrust quer zur Faser in 3 gleich dicke Schnitzel schneiden, in eine Schüssel legen, und mit Wacholderbeeren, Thymian, Lorbeerblatt und Pfeffer bestreuen. Mit Öl beträufeln und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

  2. Fleisch aus der Marinade nehmen. In einer großen Bratpfanne Marinaden-Öl und Butter erhitzen. Schnitzel salzen und gemeinsam mit den Gewürzen ins Fett legen; beidseitig 2-3 Minuten braten. Fleisch herausnehmen und im Rohr warm stellen.

  3. Für die Sauce Bratrückstand mit Wein ablöschen und aufkochen. Fond zugießen, die Sauce durch ein Sieb gießen und nochmals aufkochen. Zuerst Preiselbeerkompott einrühren, dann die Sauce durch Einrühren der kalten Butterstücke binden. Sauce nicht mehr kochen.

  4. Schnitzel und ausgetretenen Fleischsaft in die Sauce geben, ganz kurz ziehen lassen (nicht mehr kochen) und mit Maroni und Schupfnudeln anrichten. Als zusätzliche Beilage passt Rotkraut.

Zubereitung - Gebratene Erdäpfelnudeln

  1. Erdäpfel am Vortag kochen, schälen, mit Frischhaltefolie zudecken und über Nacht auskühlen lassen.

  2. Erdäpfel durch die "Flotte Lotte" oder eine Erdäpfelpresse drücken, mit Mehl, Weizengrieß, zerlassener Butter, Eiern, Salz und Muskatnuss mischen, Erdäpfelteig und ca. 20 Minuten rasten lassen.

  3. Salzwasser zustellen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu daumendicken Stangen rollen, dünne Scheiben abschneiden und mit der flachen Hand zu Nudeln wuzeln. Nudeln ins kochende Salzwasser legen, 5-6 Minuten mehr ziehen als kochen lassen, mit einem Siebschöpfer aus dem Kochwasser heben und gut abtropfen lassen. In einer Pfanne Öl und Butter erhitzen, Nudeln darin knusprig braten.

Zubereitung - Glacierte gebratene Maroni

  1. Backrohr auf 160 °C vorheizen. Maroni kreuzweise einschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Maroni im Rohr (mittlere Schiene) ca. 20 Minuten (je nach Größe auch länger) braten. Maroni noch warm schälen.

  2. In einem mittleren Topf (mit dickem Boden) Kristallzucker hellbraun schmelzen (karamellisieren). Mit Wasser aufgießen und so lange köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Sauce dicklich eingekocht ist. Maroni zugeben und einige Minuten schwenken (glacieren). !Man kann auch Maroni aus dem Glas verwenden. Sie sollten dann in der Sauce kurz mitgekocht werden.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 11/2003.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 980 kcal Kohlenhydrate: 61 g
Eiweiß: k. A. Cholesterin: 318 mg
Fett: 58 g Broteinheiten: 4,9