Rosensüppchen mit Topfeneis-Knödeln

Dessert Eis

Rosensüppchen mit Topfeneis-Knödeln
Bewertung: Ø Dieses Rezept wurde 1 Mal mit einem Durchschnitt von 5 Sternen von 5 bewertet.
(zum Kühlen und Tiefkühlen insgesamt 6 Stunden)
Zutaten 4 Portionen Zutaten für Portionen
3 Blatt Gelatine
400 ml Weißwein (Traminer, Rosé oder Sekt)
100 ml Rosensirup (siehe Rezept)
4 Kugeln Topfeneis (siehe Rezept)
Krokant
200 g Haselnüsse (grob gerieben)
200 g Kristallzucker
2 EL Wasser
Minzeblätter
(zum Marinieren 24 Stunden)
Rosensirup
250 ml Wasser
100 g Rosenblütenblätter
300 g Kristallzucker
Saft von 1 Zitrone
(zum Trocknen 2 Stunden)
Kandierte Rosenblätter 20 Stück Zutaten für Stück
20 Stk. Rosenblätter
Rosensirup (siehe Rezept)
Kristallzucker
(ergibt 10 Eiskugeln)
Topfeneis
1 Stk. Vanilleschote
250 g Kaffeeobers
4 Stk. Dotter
100 g Kristallzucker
125 g Topfen (20% Fett)
60 g Sauerrahm

Zubereitung

  1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ca. 100 ml vom Wein erwärmen, die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen, restlichen Wein unter ständigem, kräftigem Rühren zugießen, Rosensirup einrühren. Das Rosensüppchen zudecken und für ca. 6 Stunden kühl stellen.

  2. Topfeneis auf ein mit Backpapier belegtes Brettchen oder einen Teller legen (sollte in den Tiefkühler passen), zudecken und ca. 1 Stunde tiefkühlen.

  3. Backblech mit Backpapier belegen. Nüsse, Zucker und Wasser vermischen und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren goldgelb schmelzen (karamellisieren). Mischung vom Feuer nehmen, sofort auf das vorbereitete Backblech gießen und auskühlen lassen.

  4. Krokant in Stücke brechen, in ein Tiefkühlsäckchen füllen, mit einem Nudelholz darüberrollen und dabei zerkleinern.

  5. Krokant auf einem Teller verteilen, Topfeneisknödel im Krokant wälzen. Rosensüppchen in gut gekühlte Teller schöpfen, Eisknödel hinein setzen. Suppe mit kandierten Rosenblättern (siehe Rezept) und Minzeblättern garnieren und rasch servieren.

Rosensirup

  1. Wasser und Blätter vermischen, aufkochen, mit einem sauberen Tuch zudecken und ca. 12 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

  2. Rosenwasser mit Zucker und Zitronensaft verrühren, nochmals aufkochen und auf kleiner Flamme ca. 10 Minuten köcheln.

  3. Mischung vom Feuer nehmen, nochmals 12 Stunden ziehen lassen.

  4. Sirup durch ein Sieb in ein sauberes Glas gießen, gut verschließen und kühl stellen. Den Rosensirup kann man bis zu 3 Wochen aufbewahren.

Kandierte Rosenblätter

  1. Backrohr auf 50–60 °C vorheizen. Gitterrost mit Backpapier belegen.

  2. Rosenblätter dünn mit Rosensirup bestreichen, dann mit Feinkristallzucker bestreuen oder behutsam darin wenden.

  3. Rosenblätter auf den Gitterrost legen und im Backrohr trocknen lassen (dauert ca. 2 Stunden) – Backrohrtür dabei einen Spalt offen lassen. Rosenblätter behutsam vom Blech lösen und auf Teller legen.

Topfeneis

  1. Vanilleschote der Länge nach halbieren. Kaffeeobers mit der Vanilleschote aufkochen.

  2. Dotter mit Kristallzucker cremig rühren. Obers unter ständigem Rühren in die Dottermasse gießen und wieder ins Kochgefäß leeren. Masse auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren erhitzen, bis sie cremig ist. Masse vom Feuer Topfen und Sauerrahm einrühren. Masse langsam in die Eismaschine gießen und unter ständigem Rühren frieren.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 7/2000.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 800 kcal Kohlenhydrate: 96 g
Eiweiß: k. A. Cholesterin: 34 mg
Fett: 34,2 g Broteinheiten: 8
Liste anzeigen

Erstellen Sie eine Einkaufsliste

Teilen Sie die Zutatenliste oder nutzen Sie die Liste bei Ihrem Einkauf

Zur Einkaufsliste hinzufügen

Zutaten online bestellen

Direkt und einfach online beim Supermarkt bestellen

Wählen Sie einen Supermarkt