Buttermilchtorte mit Himbeergelee und selbstgemachtem Holunderblütensirup

Torten & Kuchen Beeren

Buttermilchtorte mit Himbeergelee und selbstgemachtem Holunderblütensirup
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
(zum Kühlen ca.8 Stunden)
Boden 12 Stück Zutaten für Stück
1 Pkg. Biskotten (40 Stück)
100 ml Holunderblütensirup (siehe Rezept)
Creme
500 ml Holunderblütensirup
10 Blatt Gelatine
500 ml Schlagobers
500 ml Buttermilch
2 Zitrone (ca. 50 ml, Saft von)
50 g Staubzucker
Himbeergelee
200 g Himbeeren (frische)
50 g Kristallzucker
2 Blatt Gelatine
Garnitur
200 g Schokolade (weiße)
50 g Himbeeren (frische, Ca.)
((zum Ziehen 7 Tage))
Holunderblütensirup
20 Holunderblüten-Dolden (Ca.)
1 l Wasser
500 g Kristallzucker
20 g Zitronensäure (oder Ascorbinsäure aus der Apotheke)
2 Zitrone (unbehandelt)

Zubereitung

  1. Für die Creme den Sirup auf 400 ml einkochen (dauert je nach Größe des Topfes 5–10 Minuten) und auskühlen lassen.

  2. Boden einer Springform (Ø 26 cm) mit Frischhaltefolie überziehen. Form mit zwei Lagen Biskotten auslegen – für die zweite Schicht die Biskotten kurz im Sirup wenden, abtropfen lassen und um 90 Grad versetzt einlegen.

  3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Obers schlagen und kalt stellen. Buttermilch mit Zitronensaft, Staubzucker und ausgekühltem Holundersaft glatt rühren. Ein wenig von der Mischung über Wasserdampf erwärmen. Gelatine gut ausdrücken, darin auflösen und rasch mit der restlichen Masse verrühren. Obers unterheben.

  4. Creme in die Tortenform füllen. Torte mit Frischhaltefolie zudecken und zum Festwerden der Creme ca. 6 Stunden kühl stellen.

  5. Für das Gelee Himbeeren verlesen und mit dem Zucker verrühren. Früchte mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb passieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 3 EL vom Himbeerpüree erwärmen, die Gelatineblätter gut ausdrücken und darin auflösen; mit dem restlichen Püree gut verrühren.

  6. Torte aus dem Kühlschrank nehmen und die Folie entfernen. Himbeergelee gleichmäßig auf der Tortenoberfläche verstreichen. Torte nochmals mindestens 2 Stunden kühlen.

  7. Von der weißen Schokolade mit einem Messer große Späne schaben. Die Torte behutsam aus der Form lösen, rundum mit Schokoladespänen und auf der Oberfläche mit Himbeeren garnieren.

Holunderblütensirup

  1. Wasser mit Zucker vermischen, aufkochen und auskühlen lassen. Die Holunderblüten mit einer Schere von den Stielen schneiden.

  2. Zitronen- bzw. Ascorbinsäure in ca. 100 ml vom Zuckerwasser auflösen und mit dem übrigen Zuckerwasser vermischen. Zitronen in dünne Scheiben schneiden, mit den Blüten in einen Topf legen und mit dem Zuckerwasser übergießen. Mit Frischhaltefolie abdecken (die Folie direkt auf die Flüssigkeit legen), eventuell einen Deckel darauflegen, damit der Sirup keine Fremdgerüche annimmt. Sirup 7 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

  3. Den Sirup durch ein feines Sieb gießen und in gründlich gereinigte Flaschen füllen. Flaschen luftdicht verschließen und kühl aufbewahren. Der Sirup hält mindestens ein Jahr. Das Rezept ergibt rund 1,5 Liter Sirup.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 6/2001.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 426 kcal Kohlenhydrate: 64,3 g
Eiweiß: k. A. Cholesterin: 86 mg
Fett: 14,9 g Broteinheiten: 5,3