Jakobsmuscheln auf Roten Rüben

Fisch & Meeresfrüchte Vorspeise Hauptspeise Festlich Gemüse

Jakobsmuscheln auf Roten Rüben
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Zutaten 4 Portionen Zutaten für Portionen
4 Stk. Jakobsmuscheln
2 Stk. Rote Rüben (gekocht und geschält)
4 Stk. Schalotten
20 g Butter
250 ml Roter Rübensaft
Marinade
4 EL Walnussöl
2 EL Apfel-Balsamico
Weiters
Salz
Pfeffer
Lebkuchengewürz
Olivenöl (zum Braten)
Powidltascherl 4 Portionen Zutaten für Portionen
200 g griffiges Mehl
2 Stk. Eier
2 EL Olivenöl
Fülle
4 EL Mohn (gemahlener)
6 TL Powidl
2 TL Honig
1 EL Obers (geschlagenes)
Weiters
Salz
Rum
Ei
Butter

Zubereitung

  1. Eine Rote Rübe in 4 je 1 cm dicke Scheiben schneiden. Je 1 Scheibe mit Ø 4 cm daraus ausstechen. Die Reste und die zweite Rübe in ca. 2 cm lange, dünne Streifen (Julienne) schneiden. Schalotten schälen und fein schneiden.

  2. Schalotten in Butter anschwitzen, mit dem Roten-Rüben-Saft aufgießen. Saft auf die Hälfte einkochen, salzen und pfeffern. Die Rübenstreifen zugeben und nochmals etwas einkochen.

  3. Etwas Olivenöl erhitzen, Muscheln salzen, pfeffern und darin beidseitig braten.

  4. Für die Marinade Essig und Öl verrühren, Rübenscheiben darin erwärmen.

  5. Rübenstifte in tiefen, vorgewärmten Tellern verteilen, Rübenscheiben darauf legen und mit je 1 EL Marinade beträufeln. Darauf je 1 Jakobsmuschel und die vorher zubereiteten Powidltascherln legen, mit Lebkuchengewürz bestreuen.

Powidltascherl

  1. Aus Mehl, Eiern, Öl und 1 TL Salz einen seidig glatten Teig kneten, einwickeln und ca. 30 Minuten rasten lassen.

  2. Mohn, Powidl und Honig verrühren, dann Obers und 1 Schuss Rum einrühren.

  3. Teig dünn ausrollen, auf einer Hälfte die Fülle als Häufchen platzieren. Teig rundum mit Ei bestreichen. Zweite Hälfte darüber legen und Scheiben (Ø 5 cm) ausstechen. Ränder zusammendrücken.

  4. Tascherln in leicht gesalzenem, leicht kochendem Wasser 5 Minuten ziehen lassen. Tascherln herausheben, abtropfen lassen, in heißer Butter schwenken.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 2/2006.