Kalte Papayasuppe mit Ziegenkäsebällchen

Suppe Sommer Vegetarisch

Kalte Papayasuppe mit Ziegenkäsebällchen

Kalte Papayasuppe mit Ziegenkäsebällchen

(zum Kühlen mindestens 2 Stunden)
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Kalte Papayasuppe mit Ziegenkäsebällchen 4 Portionen Zutaten für Portionen
1,2 kg Papayas (gut reif)
1 Zitrone
Mineralwasser
Ziegenkäsebällchen
2 Scheibe(n) Toastbrot
160 g Ziegenfrischkäse
2 Dotter
1 EL Stärkemehl
2 EL Weißbrotbrösel
Kalte Papayasuppe mit Ziegenkäsebällchen
Salz
Öl (zum Backen)

Zubereitung - Kalte Papayasuppe mit Ziegenkäsebällchen

  1. Papaya der Länge nach halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauslösen. Papayahälften großzügig schälen, auch den hellen Streifen unter der Schale entfernen.

  2. Papaya in Stücke schneiden und mit einem Stabmixer pürieren. Püree mit Mineralwasser auf die gewünschte Konsistenz verdünnen, nach Geschmack mit Zitronensaft würzen. Papayasuppe kalt stellen (mindestens 2 Stunden).

  3. Toastscheiben entrinden und fein reiben. Käse mit Dottern, Salz und Stärke verrühren, Weißbrotbrösel einrühren. Die Knödelmasse 10 Minuten rasten lassen.

  4. Aus der Masse Bällchen formen und in heißem Öl goldgelb backen. Mit einem Siebschöpfer herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Die noch heißen Käsebällchen auf Holzspieße stecken und zur gut gekühlten Papayasuppe servieren.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 8/2007.