Marinierte Hirtenspieße mit Paradeissauce

Rind Kalb Lamm Gemüse Marinade Saucen Hauptspeise

Marinierte Hirtenspieße mit Paradeissauce
(zum Marinieren ca. 10 Stunden)
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Zutaten 4 Stück Zutaten für Stück
200 g Beiried
200 g Kalbsrückenfilet
200 g Lammrückenfilets (ausgelöst)
0,5 Stk. Paprika (roter)
0,5 Stk. Paprika (grüner)
0,5 Stk. Paprika (gelber)
8 Stk. Kirschparadeiser
Marinade
190 ml Olivenöl
1 TL Thymian (gehackt)
1 TL Rosmarin (gehackt)
Garnitur
2 Stk. Pfefferoni (kleine)
Weiters
Salz
Pfeffer
Braterdäpfel
8 Stk. speckige Erdäpfel (kleine)
2 EL Grammelschmalz
Salz
Pfeffer
Paradeiser und Speck vom Grill
150 g Frühstücksspeck
2 Stk. Paradeiser (kleine)
Öl
Salz
Pfeffer
Paradeissersauce kalt
2 Stk. Paradeiser
500 ml passierte Paradeiser
3 Stk. Knoblauchzehen (zerdrückt)
Salz
Pfeffer
Zwiebelsenf
0,5 Stk. Zwiebel (kleine)
2 Stk. Pfefferoni (eingelegte)
4 EL Senf (scharfer)
4 EL Estragonsenf

Zubereitung

  1. Öl mit Rosmarin und Thymian gut vermischen und in ein flaches Gefäß gießen.

  2. Fleisch zuputzen (von eventuell vorhandenen Häutchen befreien) und jede Sorte in vier gleichgroße Stücke schneiden. Paprika putzen und in Stücke schneiden. Fleisch- und Paprikastücke abwechselnd auf Spieße stecken, an die Enden der Spieße je einen Kirschparadeiser stecken.

  3. Spieße in die Marinade legen, einmal wenden, mit Frischhaltefolie zudecken, kühlstellen und am besten über Nacht ziehen lassen.

  4. Pfefferoni putzen und kleinwürfelig schneiden. Spieße aus dem Öl heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Spieße mit Salz und Pfeffer würzen, beidseitig grillen und mit Pfefferoni bestreut anrichten.

Braterdäpfel

  1. Erdäpfel in Salzwasser kochen, abseihen und schälen. Grammelschmalz bis zum Aufschäumen erhitzen, Erdäpfel darin unter öfterem Schwenken goldgelb braten, mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer würzen.

Paradeiser und Speck vom Grill

  1. Frühstücksspeck in 1 cm breite Streifen und Paradeiser in 2 cm dicke Scheiben schneiden.Ein Stück Alufolie auf den Grill legen und dünn mit Öl bestreichen. Speck und Paradeiser darauf beidseitig braten, vor dem Anrichten mit Salz und Pfeffer würzen.

Paradeissauce kalt

  1. Strünke aus Paradeisern schneiden. Paradeiser ca. 10 Sekunden in kochendes Wasser legen, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Paradeiser vierteln, entkernen und kleinwürfelig schneiden. Paradeiserstücke mit passierten Paradeisern vermischen und mit Salz, Pfeffer und zerdrückten Knoblauchzehen würzen.

Zwiebelsenf

  1. Zwiebel schälen. Pfefferoni gut abtropfen lassen. Zwiebel und Pfefferoni kleinwürfelig schneiden. Scharfen Senf (Dijon- oder Löwen-) und Estragonsenf verrühren, Zwiebel und Pfefferoni untermischen.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 7/1998.
Liste anzeigen

Erstellen Sie eine Einkaufsliste

Teilen Sie die Zutatenliste oder nutzen Sie die Liste bei Ihrem Einkauf

Zur Einkaufsliste hinzufügen

Zutaten online bestellen

Direkt und einfach online beim Supermarkt bestellen

Wählen Sie einen Supermarkt