Marinierte Lachsforelle mit Honig-Senfsauce

Fisch & Meeresfrüchte Winter Vorspeise

Marinierte Lachsforelle mit Honig-Senfsauce
Bewertung: Ø Dieses Rezept wurde 1 Mal mit einem Durchschnitt von 4 Sternen von 5 bewertet.
Marinierte Lachsforelle mit Honig-Senfsauce 8 Portionen Zutaten für Portionen
1 Stk. Lachsforelle (ca. 1,2 kg; oder 2 Filets mit je ca. 350 g)
300 g Knollensellerie
300 g Karotten
300 g Lauch
300 g Schalotten
300 g Paradeiser
2 Stk. Knoblauchzehen
300 g Kristallzucker
300 g Salz
100 ml Wasser
10 g Pfeffer (schwarz, zerdrückt)
20 g Senfkörner
4 Stk. Wacholderbeeren (zerdrückt)
20 g Petersilie
20 g Schnittlauch
20 g Dille
Schale von 1 Bio-Zitrone
40 g Honig
50 g Dijon Senf
100 g Sauerrahm
10 g Dille (fein geschnitten)
Salz
Kren
Cayenne
Dille

Zubereitung - Marinierte Lachsforelle mit Honig-Senfsauce

  1. Lachsforelle filetieren, Gräten mit einer Pinzette entfernen. Gemüse putzen bzw. schälen und würfelig schneiden. Knoblauch fein hacken.

  2. Zucker, Salz und Wasser aufkochen, Gemüse und Knoblauch zugeben, bei schwacher Hitze weich dünsten. Gewürze zugeben. Marinade auskühlen lassen. Kräuter und Zitronenschale fein schneiden und zur Marinade geben.

  3. Filets in ein Gefäß legen, mit der Gemüsemarinade bedecken, zudecken und für ca. 10 Stunden kühl stellen.

  4. Filets aus der Marinade nehmen, auf Küchenpapier trockentupfen, einzeln in Frischhaltefolie wickeln, 2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

  5. Für die Sauce Honig leicht erwärmen, mit Senf, Rahm und 10 g Dille vermischen, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Filets aus der Folie wickeln, in dünnen Scheiben von der Haut schneiden, mit der Honig-Senfsauce, Kren und getoastetem Weißbrot servieren.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 3/2015.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 130 kcal Kohlenhydrate: 6 g
Eiweiß: 16 g Cholesterin: 70 mg
Fett: 4 g Broteinheiten: 0,5