Paprizierte Fischsuppe "Halászlé"

Suppe Eintopf Fisch & Meeresfrüchte Hauptspeise

Paprizierte Fischsuppe "Halászlé"
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Paprizierte Fischsuppe "Halászlé" 6 Portionen Zutaten für Portionen
160 g Zwiebeln
2 Stk. Spitzpaprika (rot)
80 g Butter
40 g Paprikapulver (scharf)
125 ml Weißwein
1 l Fischfond
2 Dose(n) geschälte Paradeiser (Abtropfgewicht 800 g)
3 Stk. Knoblauchzehen
250 g Sauerrahm
2 TL glattes Mehl
Einlage
300 g Zanderfilets (mit Haut, ohne Gräten)
300 g Saiblingsfilets (mit Haut, ohne Gräten)
300 g Karpfenfilet (geschröpft)
Tschipetke
320 g glattes Mehl
4 Stk. mittlere Eier
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
Fischfond
500 g Fischkarkassen
100 g Zwiebeln
80 g Lauch
80 g Stangensellerie
2 EL Olivenöl
125 ml Weißwein
1,5 l Wasser
1 Stk. Bio-Zitronenschale
1 Zweig(e) Dille
Pfefferkörner
Lorbeerblatt
Salz

Zubereitung - Paprizierte Fischsuppe "Halászlé"

  1. Für die Einlage Zander-, Saiblings- und Karpfenfilet in je 6 Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und mit Frischhaltefolie zugedeckt kühl stellen.

  2. Für die Suppe Zwiebeln schälen und würfeln. Paprika putzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln in der Butter hell anschwitzen, Paprika zugeben und kurz mitrösten. Paprikapulver einrühren, sofort mit Wein ablöschen und einkochen lassen.

  3. Fischfond und geschälte Paradeiser zugeben. Suppe mit Salz, Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch würzen, ca. 30 Minuten köcheln. Rahm mit Mehl glatt rühren, gegen Ende der Garzeit in die Suppe rühren und mitköcheln.

  4. Für die Tschipetke Salzwasser aufkochen. Mehl, Eier und 1 Prise Salz zu einem festen Teig verkneten. Aus dem Teig ca. 3 cm große Stücke abzupfen, ins kochende Wasser legen und ca. 3 Minuten köcheln; dabei öfter umrühren.

  5. Fischstücke salzen, in die Suppe geben und ca. 5 Minuten gar ziehen lassen. Tschipetke abseihen und abtropfen lassen. Suppe mit den Tschipetke anrichten und rasch servieren.

Fischfond

  1. Für den Fond: Abschnitte, Kopf, Schwanz und Gräten mit kaltem Wasser waschen und abtropfen lassen. Zwiebeln und Gemüse grob schneiden und im Olivenöl anschwitzen. Fischabschnitte zugeben, kurz durchrühren und mit Wein aufgießen. Mit Wasser auffüllen und aufkochen.

  2. Aufsteigenden Schaum abschöpfen, Zitronenschale, Dille, 5 Pfefferkörner und 1 Lorbeerblatt zugeben. Fischfond maximal 25 Minuten kochen. Fond durch ein feines Sieb gießen und auf ca. 1 l einkochen, mit Salz abschmecken.

 

Ungarisches Gericht schreit nach ebenbürtiger Weinbegleitung: die Traditionssorte Furmint findet man auch im Burgenland und gibt der Suppe den nötigen Touch für das perfekte Zusammenspiel.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 1/2017.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 693 kcal Kohlenhydrate: 59 g
Eiweiß: 44 g Cholesterin: 298 mg
Fett: 31 g Broteinheiten: 4,2